Willy-Brandt-Medaille für Hans Forster

Veröffentlicht am 05.02.2016 in Ortsverein
 

Der Norder Sozialdemokrat Hans Forster wird heute 60 Jahre alt. Seine Partei nimmt diesen runden Geburtstag zum Anlass, ihn mit der höchsten Auszeichnung zu ehren, die die SPD zu vergeben hat: mit der Willy-Brandt-Medaille.

 

Laudator auf einer gemeinsamen Feierstunde des SPD-Ortsvereins Norden und des SPD-Unterbezirks Aurich im Hotel „Reichshof“ ist Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen. Bis zu dessen Wechsel in das Kabinett der Ministerpräsidentin Hannelore Kraft im Jahr 2012 waren Forster und Duin über viele Jahre enge politische Weggefährten.

 

Hans Forster engagiert sich seit seinem Eintritt im Jahr 1976 in der SPD, zuerst bei den Jungsozialisten (Jusos), sehr schnell auch in der Mutterpartei. So war er Vorsitzender der Jusos auf Stadt-, Kreis- und Landesebene. Dem Vorstand des SPD-Ortsvereins Norden gehört er seit 1981 an, von 1991 bis 2009 fungierte er als Vorsitzender. 2002 wurde er Nachfolger des verstorbenen Hinrich Swieter als Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes Norden. Auf Auricher Kreisebene hat er seit 1984 im SPD-Unterbezirksvorstand Verantwortung übernommen, seit 2002 als stellvertretender Vorsitzender dieses Gremiums. Darüber hinaus war und ist er in vielen weiteren Funktionen auf dem parteipolitischen Parkett aktiv; aktuell gehört er dem Vorstand des SPD-Bezirks Weser-Ems sowie dem Parteikonvent der Bundes-SPD an.

 

Hans Forster ist seit 25 Jahren ununterbrochen Mitglied des Rates der Stadt Norden, seit insgesamt 17 Jahren gehört er dem Kreistag des Landkreises Aurich an. 1998 bis 2002 und im Jahr 2005 war er Bundestagsabgeordneter, 1989 und 1999 durfte er als Mitglied der Bundesversammlung an der Wahl des deutschen Bundespräsidenten teilnehmen.

 

Ein weiteres Standbein seines gesellschaftspolitischen Engagements ist die Gewerkschaftsbewegung. 1975 trat er in die Deutsche Postgewerkschaft ein, die später in der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) aufging. Zurzeit ist er Vorstandsmitglied des ver.di-Stadtverbandes Nörderland. Seit 1988 Vorstandsmitglied des DGB-Ortskartells bzw. des DGB-Stadtverbandes Norden amtiert er in diesem Gremium aktuell als Vorsitzender.

 

Die nackten Zahlen seines politischen Lebenslaufes lassen das jahrzehntelange, überwiegend ehrenamtliche Engagement Hans Forsters nur erahnen, heißt es im Einladungsschreiben der Ortsvereinsvorsitzenden Julia Feldmann und des Unterbezirksvorsitzenden Johann Saathoff. Aus Sicht der SPD ist es Zeit, ihm für seine außerordentlichen Dienste für die Sozialdemokratie und die Gesellschaft insgesamt mit der Verleihung der Willy-Brandt-Medaille Danke zu sagen.

 
 

Wir für Johann Saathoff- Wahlaufruf

Gemeinsam für Norden

Unser Bundestagsabgeordneter Johann Saathoff

http://www.Johann-Saathoff.de

 

Unser Landtagskandidat Matthias Arends

http://www-Matthias-Arends.de

Unser Europaabgeordneter Tiemo Wölken

 

http://www.tiemo-woelken.de

 

 

 

WebsoziInfo-News

20.06.2018 19:00 Wir haben viel vor. Und Lust auf morgen.
Wir wollen Bewegung: zum Besseren, nach vorn. Wir wollen in einer Welt, die sich immer schneller dreht, mehr von dem, was uns wichtig ist: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Darum machen wir uns auf für ein besseres Land. In einem besseren Europa. Wenn wir den Mut haben für große Ideen und neugierig sind, werden wir das

20.06.2018 18:10 Ungarn plant Angriff auf die Zivilgesellschaft
Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen. „Das Gesetzespaket der ungarischen Regierung ist ein Angriff auf den ungarischen Rechtsstaat und alle Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte einsetzen. Sollte das ungarische Parlament dieses

20.06.2018 17:45 Achim Post: Begrüße Merkels Ja zu einem Investitionsbudget in der Eurozone
SPD-Fraktionsvize Achim Post begrüßt die Einigung zwischen Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron auf eine engere Zusammenarbeit zur Stärkung Europas. Er erwartet nun weitere Schritte auf dem EU-Reform-Gipfel. „Der gestrige Tag war ein guter Tag für alle, die Europa stärken und nicht schwächen wollen. Deutschland und Frankreich haben deutlich gemacht, dass sie gemeinsam für ein starkes Europa

20.06.2018 17:21 Deutsch-französisches Ministertreffen: umfassender Fahrplan für Weiterentwicklung der EU
In Meseberg haben sich Angela Merkel und Emmanuel Macron auf weitreichende Reformvorschläge für die Eurozone und die europäischen Institutionen geeinigt. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das Reformpaket, das beim EU-Gipfel Ende kommender Woche mit den übrigen Mitgliedstaaten beraten werden wird. „In einer Zeit, in der die Errungenschaften des geeinten Europas von nationalistischen, antieuropäischen Kräften infrage gestellt werden,

19.06.2018 21:15 Die Zeit drängt: nachhaltigere Landwirtschaft jetzt
Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der

Ein Service von websozis.info

Besucher:206048
Heute:18
Online:1