Werner Störing und Gerhard de Vries für 50jährige SPD-Mitgliedschaft geehrt

Veröffentlicht am 13.11.2014 in Ortsverein
 

"Die ehrenamtlich tätigen Frauen und Männer, die sich über Jahrzehnte für die SPD und das Gemeinwesen engagieren, sind für mich Vorbilder.“ Mit deutlichen Worten lobte der Auricher SPD-Landtagsabgeordnete Wiard Siebels die politische Lebensleistung derjenigen, die 25, 40 und 50 Jahre Mitglied der SPD sind.

Der SPD-Ortsverein Westermarsch/Leybucht hatte in die örtliche Begegnungsstätte eingeladen, um die diesjährigen Jubilare im Rahmen einer Feierstunde zu ehren. Der Ortsvereinsvorsitzende Gerd Zitting konnte neben Siebels auch Julia Feldmann, Dorothea van Gerpen und Hans Forster  als Vorsitzende der benachbarten Ortsvereine Norden und Norddeich bzw. des SPD-Stadtverbandes begrüßen.

 

Forster betonte in einem Grußwort, dass keine Jubilare das Gesicht der Westermarscher und Norder SPD so geprägt hätten, wie Werner Störing und Gerhard de Vries, die fünf Jahrzehnte der Partei angehören. Sie seien Motoren der Gründung des SPD-Ortsvereins Westermarsch/Leybucht im Jahre 1970 und enge Wegbegleiter des späteren niedersächsischen Finanzministers Hinrich Swieter gewesen.

 

„25, 40 und 50 Jahre Treue zur SPD bedeuten auch Jahrzehnte mit Höhen und Tiefen in der größten und ältesten deutschen Partei“, betonten Wird Siebels und Gerd Zitting, als sie den Jubilaren Ehrennadeln, Urkunden und je ein Präsent überreichten. Dabei gingen sie auf einige politische Stationen der zu Ehrenden ein.

 

Gerhard de Vries trat 1964 in die SPD ein. Von 1973 bis 2001 war er Mitglied des Rates der Stadt Norden. Besonders hat er sich im Bauausschuss  und als Ortsvorsteher von Westermarsch II engagiert. Außerdem war er viele Jahre im Vorstand des Ortsvereins als Beisitzer aktiv. Für seine Verdienste wurde ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen.

 

Auch Werner Störing hat in den 50 Jahren seiner Parteimitgliedschaft in vielen Bereichen Verantwortung übernommen. Herausragend waren seine 30jährige Mitgliedschaft im Rat der Stadt Norden (1981 bis 2011) und das Amt des Ortsvorstehers von Westermarsch I, das er seit 1976 bis heute ununterbrochen bekleidet. Seit der Gründung des Ortsvereins im Jahr 1970 gehört er dem Vorstand als Kassierer an. In der SPD engagiert er sich außerdem seit 19 Jahren weiter als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft 60plus der vier Norder SPD-Ortsvereine. Seine Parteiarbeit wurde mit der Verleihung der Willy-Brandt-Medaille gewürdigt.

 

Friedrich de Vries, der vor 40 Jahren Mitglied der SPD wurde, war viele Jahre Ratsmitglied und von 1976 bis 2001 Ortsvorsteher von Neuwesteel. Auch er gehörte dem Ortsvereinsvorstand als Beisitzer an. Die Verleihung der Bundesverdienstmedaille war die Anerkennung für sein Engagement.

 

Hermann Jakobs, der für 40 Jahre Parteizugehörigkeit geehrt werden sollte, konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Jubilarehrung teilnehmen. Für ihn nahm seine Ehefrau die Glückwünsche entgegen. Berufliche Gründe verhinderten, dass Manfred Schünke die Urkunde für sein 25jähriges Jubiläum entgegennehmen konnte.

 

In seinem Festvortrag ging Siebelts auf die 151jährige Geschichte der SPD ein und spannte einen Borgen von den Grundwerten der Partei bis zu den aktuellen politischen Herausforderungen. loben

 
 

Homepage SPD-Fraktion im Rat der Stadt

Wir für Johann Saathoff- Wahlaufruf

Gemeinsam für Norden

Unser Bundestagsabgeordneter Johann Saathoff

http://www.Johann-Saathoff.de

 

Unser Landtagskandidat Matthias Arends

http://www-Matthias-Arends.de

Unser Europaabgeordneter Tiemo Wölken

 

http://www.tiemo-woelken.de

 

 

 

WebsoziInfo-News

14.07.2020 18:36 Lieferkettengesetz: Meilenstein gegen Ausbeutung in Entwicklungsländern
Die Initiative für ein Lieferkettengesetz ist ein Meilenstein gegen Ausbeutung und Kinderarbeit in Entwicklungsländern. Kinder sollen zur Schule gehen und nicht auf Plantagen und in Bergwerken schuften müssen. Mit dem Lieferkettengesetz setzt sich SPD-Fraktion im Bundestag für fairen Wettbewerb und ein Ende von Kinderarbeit ein. „Die heute von Arbeitsminister Hubertus Heil und Entwicklungsminister Gerd Müller

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

02.07.2020 16:35 Die Grundrente kommt! Respekt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige

Ein Service von websozis.info

Besucher:206048
Heute:31
Online:1