Werner Störing und Gerhard de Vries für 50jährige SPD-Mitgliedschaft geehrt

Veröffentlicht am 13.11.2014 in Ortsverein
 

"Die ehrenamtlich tätigen Frauen und Männer, die sich über Jahrzehnte für die SPD und das Gemeinwesen engagieren, sind für mich Vorbilder.“ Mit deutlichen Worten lobte der Auricher SPD-Landtagsabgeordnete Wiard Siebels die politische Lebensleistung derjenigen, die 25, 40 und 50 Jahre Mitglied der SPD sind.

Der SPD-Ortsverein Westermarsch/Leybucht hatte in die örtliche Begegnungsstätte eingeladen, um die diesjährigen Jubilare im Rahmen einer Feierstunde zu ehren. Der Ortsvereinsvorsitzende Gerd Zitting konnte neben Siebels auch Julia Feldmann, Dorothea van Gerpen und Hans Forster  als Vorsitzende der benachbarten Ortsvereine Norden und Norddeich bzw. des SPD-Stadtverbandes begrüßen.

 

Forster betonte in einem Grußwort, dass keine Jubilare das Gesicht der Westermarscher und Norder SPD so geprägt hätten, wie Werner Störing und Gerhard de Vries, die fünf Jahrzehnte der Partei angehören. Sie seien Motoren der Gründung des SPD-Ortsvereins Westermarsch/Leybucht im Jahre 1970 und enge Wegbegleiter des späteren niedersächsischen Finanzministers Hinrich Swieter gewesen.

 

„25, 40 und 50 Jahre Treue zur SPD bedeuten auch Jahrzehnte mit Höhen und Tiefen in der größten und ältesten deutschen Partei“, betonten Wird Siebels und Gerd Zitting, als sie den Jubilaren Ehrennadeln, Urkunden und je ein Präsent überreichten. Dabei gingen sie auf einige politische Stationen der zu Ehrenden ein.

 

Gerhard de Vries trat 1964 in die SPD ein. Von 1973 bis 2001 war er Mitglied des Rates der Stadt Norden. Besonders hat er sich im Bauausschuss  und als Ortsvorsteher von Westermarsch II engagiert. Außerdem war er viele Jahre im Vorstand des Ortsvereins als Beisitzer aktiv. Für seine Verdienste wurde ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen.

 

Auch Werner Störing hat in den 50 Jahren seiner Parteimitgliedschaft in vielen Bereichen Verantwortung übernommen. Herausragend waren seine 30jährige Mitgliedschaft im Rat der Stadt Norden (1981 bis 2011) und das Amt des Ortsvorstehers von Westermarsch I, das er seit 1976 bis heute ununterbrochen bekleidet. Seit der Gründung des Ortsvereins im Jahr 1970 gehört er dem Vorstand als Kassierer an. In der SPD engagiert er sich außerdem seit 19 Jahren weiter als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft 60plus der vier Norder SPD-Ortsvereine. Seine Parteiarbeit wurde mit der Verleihung der Willy-Brandt-Medaille gewürdigt.

 

Friedrich de Vries, der vor 40 Jahren Mitglied der SPD wurde, war viele Jahre Ratsmitglied und von 1976 bis 2001 Ortsvorsteher von Neuwesteel. Auch er gehörte dem Ortsvereinsvorstand als Beisitzer an. Die Verleihung der Bundesverdienstmedaille war die Anerkennung für sein Engagement.

 

Hermann Jakobs, der für 40 Jahre Parteizugehörigkeit geehrt werden sollte, konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Jubilarehrung teilnehmen. Für ihn nahm seine Ehefrau die Glückwünsche entgegen. Berufliche Gründe verhinderten, dass Manfred Schünke die Urkunde für sein 25jähriges Jubiläum entgegennehmen konnte.

 

In seinem Festvortrag ging Siebelts auf die 151jährige Geschichte der SPD ein und spannte einen Borgen von den Grundwerten der Partei bis zu den aktuellen politischen Herausforderungen. loben

 
 

Homepage SPD-Fraktion im Rat der Stadt

Wir für Johann Saathoff- Wahlaufruf

Gemeinsam für Norden

Unser Bundestagsabgeordneter Johann Saathoff

http://www.Johann-Saathoff.de

 

Unser Landtagskandidat Matthias Arends

http://www-Matthias-Arends.de

Unser Europaabgeordneter Tiemo Wölken

 

http://www.tiemo-woelken.de

 

 

 

WebsoziInfo-News

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

19.02.2020 11:47 Kerstin Tack zu Grundrente
Die Grundrente kommt – und zwar wie geplant ab 2021. Es ist gut, dass nun alle strittigen Fragen geklärt sind und das Kabinett heute den Weg für die Grundrente frei gemacht hat. Denn darauf haben jene Menschen, die im Alter zu wenig haben, weil sie viele Jahre für wenig Geld gearbeitet haben, lange gewartet. „Ein

17.02.2020 20:21 Bärbel Bas zur Bertelsmann-Studie / Gesetzliche Krankenversicherung
Die Krankenversicherung muss solidarisch finanziert werden Würden auch privat Versicherte in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlen, würden deren Beiträge laut einer Studie drastisch sinken. SPD-Fraktionsvizin Bas macht deutlich, wo ihre Fraktion steht. „Die private Krankenversicherung kommt der gesetzlichen Krankenversicherung teuer zu stehen. Gerade die, die mehr verdienen, beteiligen sich nicht an der Solidargemeinschaft. Wir fordern daher schon

Ein Service von websozis.info

Besucher:206048
Heute:17
Online:1