SPD-Unterbezirk Aurich ruft zur Teilnahme an den hiesigen 1.-Mai-Kundgebungen auf

Veröffentlicht am 24.04.2013 in Unterbezirk
 

Der SPD-Unterbezirk Aurich ruft alle Bürgerinnen und Bürger  zur Teilnahme an den hiesigen Veranstaltungen des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) aus Anlass des Tages der Arbeit am 1. Mai auf. Kundgebungen finden in Aurich, Emden, Norden und auf Norderney statt. Sie stehen unter dem Motto „Gute Arbeit – Sichere Rente – Soziales Europa“.

Die Sozialdemokraten unterstreichen in ihrem Aufruf die enge Verbundenheit mit dem DGB und seinen Mitgliedsgewerkschaften und fordern, soziale Missstände zu beseitigen, ein soziales Europa zu entwickeln und die Menschen vor Armut im Alter zu schützen. Der stellvertretende SPD-Unterbezirksvorsitzende Hans Forster (Norden) machte deutlich: "SPD und Gewerkschaften ziehen an einem Strang, wenn es darum geht, Dumpinglöhne und prekäre Beschäftigungsverhältnisse zu bekämpfen. Die Einführung eines gesetzlichen flächendeckenden Mindestlohnes von mindestens 8,50 Euro pro Stunde ist ebenfalls eine gemeinsame Forderung von Sozialdemokratie und Gewerkschaften".

Auch bei den Themen "Gleicher Lohn für gleiche Arbeit statt Missbrauch der Leiharbeit, der Forderung nach einem Entgeltgleichheitsgesetz sowie einem Tariftreue- und Vergabegesetzes für das Land Niedersachsen und seine Kommunen stehen SPD und Gewerkschaften auf einer Seite. Vom Arbeitseinkommen und der Rente muss man leben können, um von staatlichen Transferleistungen unabhängig sein zu können, erklärte Forster, der gleichzeitig Vorsitzender des DGB-Stadtverbandes Norden ist. Er kritisierte die schwarz-gelbe Bundesregierung, die immer noch Niedriglöhne dulde und kein Konzept gegen die Altersarmut vorgelegt habe.

Dadurch werde  nicht nur auf Steuereinnahmen verzichtet, sondern viele Arbeitnehmer müssten trotz Vollzeitarbeit durch die öffentliche Hand unterstützt werden, weil der Lohn zum Leben nicht ausreicht. Daher ist die SPD-Forderung nach einem gesetzlichen Mindestlohn und einer Solidarrente gegen Altersarmut weiterhin hoch aktuell, so Forster.

Für ihn ist klar, dass DGB und SPD sich bei diesen Forderungen nicht auseinander dividieren lassen. Der Schulterschluss zwischen Sozialdemokratie und Gewerkschaften werde auch an den gemeinsamen Forderungen nach einer besseren Gesundheitspolitik durch eine Bürgerversicherung, Verbesserungen bei der Pflege, Ausweitung der betrieblichen Mitbestimmung, Verlängerung des Kurzarbeitergeldes und Rücknahme der millionenschweren Kürzungen für die kommunale Arbeitsmarktpolitik sowie bei Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen im Landkreis Aurich deutlich, so Forster.

 
 

Homepage SPD-Fraktion im Rat der Stadt

Wir für Johann Saathoff- Wahlaufruf

Gemeinsam für Norden

Unser Bundestagsabgeordneter Johann Saathoff

http://www.Johann-Saathoff.de

 

Unser Landtagskandidat Matthias Arends

http://www-Matthias-Arends.de

Unser Europaabgeordneter Tiemo Wölken

 

http://www.tiemo-woelken.de

 

 

 

WebsoziInfo-News

14.07.2020 18:36 Lieferkettengesetz: Meilenstein gegen Ausbeutung in Entwicklungsländern
Die Initiative für ein Lieferkettengesetz ist ein Meilenstein gegen Ausbeutung und Kinderarbeit in Entwicklungsländern. Kinder sollen zur Schule gehen und nicht auf Plantagen und in Bergwerken schuften müssen. Mit dem Lieferkettengesetz setzt sich SPD-Fraktion im Bundestag für fairen Wettbewerb und ein Ende von Kinderarbeit ein. „Die heute von Arbeitsminister Hubertus Heil und Entwicklungsminister Gerd Müller

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

02.07.2020 16:35 Die Grundrente kommt! Respekt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige

Ein Service von websozis.info

Besucher:206048
Heute:35
Online:3