Besucher:206077
Heute:56
Online:6

SPD startet Initiative für Ausbildung

Veröffentlicht am 16.01.2007 in Landespolitik
 

Die SPD will in Niedersachsen kurzfristig 10.000 zusätzliche Ausbildungsplätze schaffen. Das sieht eine Initiative der Landtagsfraktion vor. "Es besteht dringender Handlungsbedarf", sagte SPD-Fraktionschef Wolfgang Jüttner. "Die Zahl der fehlenden Ausbildungsplätze hat in 2006 zugenommen. Die Politik darf nicht zulassen, dass Jugendliche von der Schule in die Perspektivlosigkeit entlassen werden."

Die Initiative trägt den Titel "Für ein Recht auf Ausbildung für Jugendliche". Damit schlägt die SPD vor, 10.000 vollschulische Ausbildungsplätze an Berufsbildenden Schulen einzurichten. Praktische Berufserfahrung können die Auszubildenden während dieser Zeit in Form von betrieblichen Praktika sammeln. Jeder Azubi erhält eine Ausbildungsbeihilfe von 300 Euro monatlich plus Sozialversicherung. Die Ausbildung wird in einem anerkannten Ausbildungsberuf durchgeführt und endet mit einer Kammerprüfung.

"Diese Art der Ausbildung kann und soll die klassische duale Ausbildung nicht ersetzen", so Jüttner. "Aber nur so haben kurzfristig alle die Chance, einen Berufsabschluss zu erwerben." Die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Ingrid Eckel ergänzt: "Wir wollen das duale System nicht gefährden. Daher befristen wir das neue Programm auf sieben Jahre, also zwei Ausbildungsdurchgänge."

Finanziert wird das Programm vor allem aus Mitteln der Bundesagentur für Arbeit. Hinzu kommen Mittel des Europäischen Sozialfonds sowie Landes- und Bundesmittel. "Es ist gesellschaftlich wichtiger und sinnvoller, Ausbildung anstelle von Nicht-Ausbildung zu finanzieren", sagte SPD-Fraktionschef Wolfgang Jüttner. "Die Landesregierung hat es leider in den vergangenen Jahren versäumt, die Ausbildungsplatzmisere zu beenden. Auch der Ausbildungspakt hat sein Ziel verfehlt."

 
 

Homepage Jusos Norden-Hage

Wir für Johann Saathoff- Wahlaufruf

Gemeinsam für Norden

Unser Bürgermeisterkandidat Florian Eiben

http://www.Florian-Eiben.de

Unser Bundestagsabgeordneter Johann Saathoff

http://www.Johann-Saathoff.de

 

Unser Landtagskandidat Matthias Arends

http://www-Matthias-Arends.de

Unser Europaabgeordneter Tiemo Wölken

 

http://www.tiemo-woelken.de

 

 

 

WebsoziInfo-News

21.06.2021 19:59 DAS SOCIAL-MEDIA-BRIEFING AUS DEM WILLY-BRANDT-HAUS – DAS BESTE AUS DEM INTERNET | KW 25
Jeden Montag verschickt die Leiterin der Digitalen Kanäle, Carline Mohr, ein persönliches Mailing für all die Menschen da draußen, die nicht 24/7 auf Facebook & Co. unterwegs sind und dennoch nichts verpassen wollen. Darin: jeweils die Netz-Highlights der letzten Woche. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/detail/news/das-beste-aus-dem-internet-kw-25/21/06/2021/

21.06.2021 19:55 1von400Tausend werden
#1VON400TAUSEND Warum eigentlich SPD? Warum Sozialdemokratie? Die Antworten auf diese Frage sind bunt. Sie sind laut und trotzig, sie sind stolz und liebevoll. Wir sind rund 400.000 Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Und jede*r von uns bringt seine eigene, besondere Geschichte mit. Einige davon erzählen wir in unserem Projekt #1von400Tausend. Zum Beispiel haben wir mit Olga gesprochen.

16.06.2021 12:54 OLAF SCHOLZ BEI „FARBE BEKENNEN“-„JETZT DIE WEICHEN RICHTIG STELLEN“
Vizekanzler Olaf Scholz hat in der ARD klar gemacht, warum wir gemeinsam eine bessere Zukunft für uns alle gestalten können – und warum die Union dringend auf die Oppositionsbank gehört. Der SPD-Kanzlerkandidat wirft der Union vor, sich wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft unseres Landes zu verweigern. Das Verhalten der Union „kostet uns Wohlstand und Arbeitsplätze“,

15.06.2021 12:51 Kultursommer ahoi, der Sonderfonds Kultur wird freigeschaltet
Ab heute sind die Registrierungen für Hilfen des von Bundesfinanzminister Olaf Scholz auf den Weg gebrachten Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen möglich. Der Deutsche Bundestag hatte auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion dafür 2,5 Milliarden Euro bereitgestellt. „Es geht wieder los: Endlich können Kulturveranstalterinnen und -veranstalter die Events wieder planen und bleiben dank des Sonderfonds nicht auf den Kosten

14.06.2021 07:49 KEINE RENTE MIT 68!
Die SPD erteilt Gedankenspielen aus dem Bereich des Wirtschaftsministeriums für eine Rente mit 68 eine klare Absage. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sieht darin den Versuch für eine versteckte Rentenkürzung. Und Sozialminister Hubertus Heil hat bereits ein besseres Konzept – ohne ein gedrücktes Rentenniveau und ohne ein höheres Renteneintrittsalter. Ein Beratergremium des Wirtschaftsministeriums hatte am Dienstag die

Ein Service von websozis.info