Norder SPD unterstützt Einführung einer Landkreis-Card

Veröffentlicht am 11.07.2014 in Kommunalpolitik
 

Die Norder SPD unterstützt die Idee, im Landkreis Aurich einen Sozialpass einzuführen. Im Sozialausschuss des Kreistages wird zurzeit die Umsetzung des Projektes unter dem Titel „Landkreis-Card“ diskutiert.

Ziel der Initiative ist es, Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises Aurich mit geringem Einkommen die Möglichkeit zu geben, kulturelle, gesellschaftliche, sportliche oder soziale Angebote zu ermäßigten Preisen in Anspruch nehmen zu können. „Eine „Landkreis-Card“ kann jedoch nur realisiert werden, wenn sich alle Gemeinden und Städte an dem Projekt beteiligen“, betonte der Vorsitzende des SPD-Stadtverbandes Norden, Hans Forster. Es seien daher entsprechende politische Beschlüsse in den jeweiligen Räten notwendig. Dem Norder Rat liege nun ein Antrag seiner Fraktion zur Beratung und Beschlussfassung vor.

 

„Die Landkreis-Card ist ein Instrument kommunaler Sozialpolitik, das wir nutzen sollten“, sagte Forster. Es gehöre zu einer solidarischen Gesellschaft, bei allen Entscheidungen auch an diejenigen zu denken, die sich wegen ihrer Armut nicht am gesellschaftlichen Leben beteiligen können. Er wünscht sich eine gute Vorbereitung und eine nachhaltige Umsetzung des Projektes in nicht allzu weiter Zukunft. In seiner Funktion als Mitglied des Kreistages habe er alle SPD-Ratsfraktionen im Landkreis angeschrieben und gebeten, das Thema vor Ort zu beraten.

 

Sollten sich alle Landkreiskommunen aktiv an einer Landkreis-Card beteiligen, dürfte nach Forsters Überzeugung der zusätzliche Verwaltungsaufwand relativ gering sein. Auch die Mehrkosten würden sich im Rahmen halten. Die Ermäßigungen der Landkreis-Card könnten in vielen Fällen sogar dazu führen, dass die entsprechenden Institutionen von finanziell schwächer gestellten Bürgerinnen und Bürger stärker besucht werden. Die höheren Besucherzahlen würden dann sogar eine bessere Kosten-Nutzen-Relation bedeuten. Auch das oft angeführte Argument, ein Sozialpass sei überflüssig, weil viele Leistungen über das sogenannte Bildungs- und Teilhabepaket abgedeckt würden, müsse relativiert werden. Dieses Angebot fördere nur Kinder und Jugendliche. Forster denkt bei den potentiellen Nutzern insbesondere auch an die vielen älteren Menschen, die von niedrigen Renten oder gar von der Grundsicherung leben müssen.

 

Er machte deutlich, dass eine Landkreis-Card kein Selbstläufer sei. Sollten positive Ratsbeschlüsse zustande kommen, müssten sich die Gemeinden, Städte und der Landkreis weiter engagieren, mit den Institutionen und Unternehmen Tarife aushandeln und auch die Vereine ins Boot holen. Das Projekt könne dazu beitragen, dass der Landkreis Aurich noch ein Stück sozialer wird.

 
 

Homepage SPD-Fraktion im Rat der Stadt

Wir für Johann Saathoff- Wahlaufruf

Gemeinsam für Norden

Unser Bundestagsabgeordneter Johann Saathoff

http://www.Johann-Saathoff.de

 

Unser Landtagskandidat Matthias Arends

http://www-Matthias-Arends.de

Unser Europaabgeordneter Tiemo Wölken

 

http://www.tiemo-woelken.de

 

 

 

WebsoziInfo-News

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

19.02.2020 11:47 Kerstin Tack zu Grundrente
Die Grundrente kommt – und zwar wie geplant ab 2021. Es ist gut, dass nun alle strittigen Fragen geklärt sind und das Kabinett heute den Weg für die Grundrente frei gemacht hat. Denn darauf haben jene Menschen, die im Alter zu wenig haben, weil sie viele Jahre für wenig Geld gearbeitet haben, lange gewartet. „Ein

17.02.2020 20:21 Bärbel Bas zur Bertelsmann-Studie / Gesetzliche Krankenversicherung
Die Krankenversicherung muss solidarisch finanziert werden Würden auch privat Versicherte in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlen, würden deren Beiträge laut einer Studie drastisch sinken. SPD-Fraktionsvizin Bas macht deutlich, wo ihre Fraktion steht. „Die private Krankenversicherung kommt der gesetzlichen Krankenversicherung teuer zu stehen. Gerade die, die mehr verdienen, beteiligen sich nicht an der Solidargemeinschaft. Wir fordern daher schon

Ein Service von websozis.info

Besucher:206048
Heute:17
Online:1