Für Norden

Besucher:206118
Heute:54
Online:1

Norder SPD tritt für gleichwertige Lebensverhältnisse im Landkreis Aurich ein

Veröffentlicht am 29.08.2014 in Kommunalpolitik
 

„Die Behauptung, die Kreisreform aus dem Jahr 1977 ist nicht umgesetzt worden, ist schlichtweg falsch“, mit diesen Worten reagierte Hans Forster, Vorsitzender des SPD-Stadtverbands Norden und Mitglied des Kreistages, auf öffentliche Äußerungen des CDU-Politikers Arnold Gossel (Aurich)..

 

Forster erinnerte an die Inhalte des von den damaligen Landkreisen Aurich und Norden am 11. Juli 1977 beschlossenen Gebietsänderungsvertrags. Die Mütter und Väter der Reform hätten sich von dem Grundsatz leiten lassen, möglichst gleichwertige Lebensverhältnisse im neuen Landkreis Aurich zu sichern und Schwächungen insbesondere für den Norder Bereich auszugleichen. So sei festgeschrieben worden, dass die Kreisverwaltung in der Stadt Norden eine Außenstelle unterhält. Danach sollen Aufgaben, die eine Dezentralisierung zulassen, besonders wenn sie mit erheblichem Publikumsverkehr verbunden sind, bürgernah, insbesondere für die Inselbevölkerung, abgewickelt werden.

 

Auch stehe zum Beispiel im Paragrafen 18 des Gebietsänderungsvertrags, dass die Kreisvolkshochschulen in Aurich und Norden je für sich unselbständige Anstalten des Landkreises Aurich bleiben.  Im Paragrafen 22 sei geregelt worden, dass der Landkreis Aurich Träger der Kliniken in Aurich und Norden wird und sich verpflichtet, beide Einrichtungen als Krankenhäuser der Regelversorgung weiter zu betreiben.

 

„Die Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse im gesamten Landkreis Aurich ist und bleibt ein zentrales Ziel der Politik der Norder SPD“, betonte Forster. Dies könne nur gemeinsam mit zwei starken Mittelzentren in Aurich und in Norden gelingen.

 

Auch ihm sei klar, dass der Status Quo nicht beibehalten werden könne. Angesichts der demografischen Veränderungen und der sich verengenden finanziellen Spielräume bestehe dringender Handlungsbedarf. Notwendige Entscheidungen seien nach Forsters Auffassung im Geiste des Gebietsänderungsvertrages möglich. „Ich bin überzeugt, dass dies bei den anstehenden Beratungen über die Zukunft unserer beiden Kreisvolkshochschulen gelingen wird“, betonte der Norder Sozialdemokrat. Durch eine engere Zusammenarbeit beider Häuser und die konsequente Nutzung von Synergieeffekten könnten die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen verbessert und gleichzeitig die jeweiligen bürgernahen Strukturen in den beiden Mittelzentren erhalten werden. Die Kreisvolkshochulen seien unverzichtbare Bestandteile der kommunalen Daseinsvorsorge und keine kommerziellen Wirtschaftsbetriebe.

 

Auch die Diskussion über das geplante Zentralkrankenhaus am Standort Georgsheil könnte, so Forster, unter dem Gesichtspunkt der Herstellung möglichst gleichwertiger Lebensverhältnisse für die Menschen im Landkreis Aurich und in der Stadt Emden geführt werden. Er regte eine politische Grundsatzdebatte über die Frage an, wie allen Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis Aurich langfristig ein ausreichendes Angebot an Wohnungen, Arbeitsplätzen und Infrastruktureinrichtungen zur Verfügung gestellt werden kann. Es sollten ausgewogene wirtschaftliche, soziale und kulturelle Verhältnisse angestrebt werden. Dabei sei Gleichwertigkeit nicht mit Gleichartigkeit zu verwechseln, betonte Forster abschließend.

 

 

Homepage SPD-Fraktion im Rat der Stadt

Unser Europaabgeordneter Tiemo Wölken

 

http://www.tiemo-woelken.de

 

 

 

WebsoziInfo-News

24.06.2022 15:36 Wir müssen die Erweiterungsfähigkeit der EU mutig vorantreiben
Die Entscheidung, der Ukraine und Moldau einen Beitrittskandidatenstatus zu verleihen, ist nichts weniger als ein historischer Meilenstein, so SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Die Entscheidung der EU-Staats- und Regierungschefs, der Ukraine und Moldau einen Beitrittskandidatenstatus zu verleihen, ist nichts weniger als ein historischer Meilenstein für Solidarität, Kooperation und Zusammenhalt auf dem europäischen Kontinent. Gemeinsam mit dem französischen… Wir müssen die Erweiterungsfähigkeit der EU mutig vorantreiben weiterlesen

24.06.2022 13:36 Wir stehen für eine gesellschaftliche Modernisierung
Der Bundestag hat die Streichung des Werbeverbots für Abtreibungen aus dem Strafgesetzbuch beschlossen. Das war längst überfällig, sagen die beiden SPD-Fraktionsvizes Dirk Wiese und Sönke Rix. Dirk Wiese, stellvertretender Fraktionsvorsitzender: „Heute schlagen wir ein neues Kapitel in der Rechtspolitik auf, indem wir für mehr Rechtssicherheit für Ärztinnen und Ärzte einerseits und für mehr Selbstbestimmung von Frauen… Wir stehen für eine gesellschaftliche Modernisierung weiterlesen

24.06.2022 09:04 BAföG weiter öffnen und elternunabhängiger machen
Der Bundestag hat die 27. BAföG-Novelle verabschiedet, eine der umfangreichsten Reformen seit 20 Jahren. Darin werden u.a. die Bedarfssätze, der Kinderbetreuungszuschlag und der Wohnzuschlag erhöht. „Bildung darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen. In kaum einem Industrieland hängen die Bildungschancen so sehr vom Elternhaus ab wie in Deutschland. Immer weniger Menschen haben BAföG erhalten. Diesen… BAföG weiter öffnen und elternunabhängiger machen weiterlesen

23.06.2022 08:51 LARS KLINGBEIL: ZEITENWENDE – DER BEGINN EINER NEUEN ÄRA
Der SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil legt seine Grundzüge für eine künftige Außen- und Sicherheitspolitik dar. Deutschland müsse als starke Demokratie mitten in Europa mehr Verantwortung übernehmen – gemeinsam mit seinen europäischen Partnern. Ein Namensbeitrag. Als ich 11 Jahre alt war, fiel die Mauer in Berlin und der Kalte Krieg war vorbei. Ein Moment des Umbruchs, der… LARS KLINGBEIL: ZEITENWENDE – DER BEGINN EINER NEUEN ÄRA weiterlesen

21.06.2022 08:53 UNSERE ENTLASTUNGSPAKETE FÜR DEUTSCHLAND „ICH FINDE ES GENIAL“
„Ich finde es genial“, sagt Marylen N. über das 9-Euro-Ticket. Die Bremerin schrieb der SPD zu den Entlastungspaketen, die die steigenden Preise abfedern sollen. Generalsekretär Kevin Kühnert rief sie zurück. „Wir haben ein bisschen Feedback eingesammelt zu den Entlastungspaketen der Bundesregierung und ganz viele haben sich gemeldet“, sagt Kevin Kühnert. Mit einigen Bürgerinnen und Bürgern… UNSERE ENTLASTUNGSPAKETE FÜR DEUTSCHLAND „ICH FINDE ES GENIAL“ weiterlesen

Ein Service von websozis.info