Norder SPD startet heiße Phase ihres Landtagswahlkampfes

Veröffentlicht am 27.12.2012 in Landespolitik
 

Die Norder SPD startet die heiße Phase ihres Landtagswahlkampfes am 4. Januar 2013. Dann nehmen viele Mitglieder an der zentralen Wahlkampfauftaktveranstaltung der niedersächsischen SPD in der Emder Nordseehalle teil. Hauptredner sind dort ab 18.00 Uhr der sozialdemokratische Ministerpräsidentenkandidat Stephan Weil und der SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück.

Zur Veranstaltung bietet die Norder SPD kostenlose Shuttlebusse an. Diese starten um 15.50 Uhr in Süderneuland am Zentralen Omnibusbahnhof und machen Zwischenstopps an der Alten Schule in Norddeich (16.05 Uhr), am Ulrichsgymnasium (16.15 Uhr), an der Begegnungsstätte in Westermarsch (16.25 Uhr) und in Leybucht an der Karl-Wenholtstraße 50 (16.35 Uhr). „Selbstverständlich können auch alle interessierten Bürgerinnen und Bürger mitfahren“, betonte der Wahlkampfleiter der Norder SPD Gerd Zitting. Hierzu sei jedoch eine telefonische Anmeldung unter 04931-12842 bei Werner Störing erforderlich.

„Am 20. Januar entscheiden rund 6 Millionen Wählerinnen und Wähler in Niedersachen über die Zusammensetzung des Landtags für die nächsten fünf Jahre. Unser Ziel ist, dass die SPD gemeinsam mit Bündnis 90/Die Grünen die nächste Landesregierung stellt und Stephan Weil Ministerpräsident wird. Wir werden engagiert für unseren Landtagsabgeordneten Hans-Dieter Haase kämpfen. Er hat hervorragende Arbeit gemacht“, so Zitting.

Neben zentralen Wahlkampfständen, die am 5., 12. und 19. Januar jeweils ab 09.30 Uhr im Bereich Neuer Weg/Osterstraße stattfinden, planen die Norder Sozialdemokraten unter anderem Verteilaktionen von Informationsmaterialien sowie Hausbesuche mit ihrem Landtagskandidaten Hans-Dieter Haase.

 
 

Homepage SPD-Fraktion im Rat der Stadt

Wir für Johann Saathoff- Wahlaufruf

Gemeinsam für Norden

Unser Bundestagsabgeordneter Johann Saathoff

http://www.Johann-Saathoff.de

 

Unser Landtagskandidat Matthias Arends

http://www-Matthias-Arends.de

Unser Europaabgeordneter Tiemo Wölken

 

http://www.tiemo-woelken.de

 

 

 

WebsoziInfo-News

23.01.2020 22:17 Es war lange überfällig, „Combat 18“ zu verbieten
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den Verein „Combat 18“ verboten. Diese Entscheidung ist bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze überfällig gewesen, so SPD-Fraktionsvizin Eva Högl. „Die Entscheidung von Bundesinnenminister Seehofer ist richtig und überfällig bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze. Als bewaffneter Arm des Neonazi-Netzwerks Blood and Honour spielt Combat

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

Ein Service von websozis.info

Besucher:206048
Heute:68
Online:1