Herbert Joosten wird Mitglied der Norder SPD-Ratsfraktion

Veröffentlicht am 21.10.2014 in Kommunalpolitik
 

Der fraktions- und parteilose Norder Ratsherr Herbert Joosten hat entschieden, Mitglied der der Norder SPD-Ratsfraktion zu werden.

Dies erklärte der Kommunalpolitiker, der Anfang Februar 2013 der Partei „Die Linke“ den Rücken kehrte, jetzt dem Vorsitzenden des SPD-Stadtverbandes Norden, Hans Forster, und dem SPD-Ratsmitglied Günther Ulferts nach einem ausführlichen Meinungsaustausch. „Der Gedanke, diesen Schritt zu wagen, ist nach langen Überlegungen gereift“, betonte Joosten. Er sieht die größten politischen Schnittmengen zwischen ihm und der Norder SPD. Dabei liegen ihm insbesondere seine sozialpolitischen Inhalte sehr am Herzen, die er als Mitglied der stärksten Ratsfraktion effektiver vertreten und umsetzen könne. Als Beispiel nannte er die Einführung eines landkreisweiten Sozialpasses, der zurzeit auch in den Norder Ratsgremien diskutiert wird. Auch arbeitsmarktpolitisch gebe es vor Ort viele Übereinstimmungen mit den Positionen der Norder SPD. Dies sehe er als langjähriges Gewerkschaftsmitglied und ehemaliger Betriebsratsvorsitzender auch im Bereich Arbeitnehmerpolitik. „Ich trete wie die Sozialdemokraten für die Stärkung der Arbeitnehmerrechte im Aufsichtsrat der Norder Wirtschaftsbetriebe ein“, sagte Joosten. Außerdem erinnerte er an die Unterstützung der SPD-Fraktion für seine Ratsinitiativen gegen die Privatisierung von Trinkwasser oder für die Kampagne „Vermögenssteuer jetzt“.

 

Hans Forster und Günther Ulferts begrüßten die Entscheidung von Herbert Joosten. Dabei hoben sie ausdrücklich neben den inhaltlichen Gemeinsamkeiten auch die sehr gute praktische Zusammenarbeit während der letzten eineinhalb Jahre hervor. Sie erinnerten an viele Sitzungen, auf denen man gemeinsam viele kommunalpolitische Initiativen auf den Weg gebracht habe. Daher sei sein Schritt folgerichtig und konsequent. Die SPD-Ratsfraktion hat auf ihrem Treffen am 20. Oktober die Aufnahme von Joosten als parteiloses Fraktionsmitglied beschlossen und dies der Verwaltung der Stadt Norden offiziell gemeldet. Die SPD-Fraktion verfügt nunmehr über 14 Mitglieder im Rat der Stadt Norden. Die Frage, ob er später auch in die SPD eintreten werde, ließ Joosten offen. Zunächst wolle er sich mit seinen neuen Fraktionskollegen auf die Bewältigung der vielen anstehenden kommunalpolitischen Herausforderungen konzentrieren. Er freue sich, nun auch in Ratsauschüssen Mitglied mit Stimmrecht werden zu können. Dies sei ihm bisher als „Einzelkämpfer“ aus rechtlichen Gründen verwehrt gewesen.

 
 

Homepage SPD-Fraktion im Rat der Stadt

Wir für Johann Saathoff- Wahlaufruf

Gemeinsam für Norden

Unser Bundestagsabgeordneter Johann Saathoff

http://www.Johann-Saathoff.de

 

Unser Landtagskandidat Matthias Arends

http://www-Matthias-Arends.de

Unser Europaabgeordneter Tiemo Wölken

 

http://www.tiemo-woelken.de

 

 

 

WebsoziInfo-News

14.07.2020 18:36 Lieferkettengesetz: Meilenstein gegen Ausbeutung in Entwicklungsländern
Die Initiative für ein Lieferkettengesetz ist ein Meilenstein gegen Ausbeutung und Kinderarbeit in Entwicklungsländern. Kinder sollen zur Schule gehen und nicht auf Plantagen und in Bergwerken schuften müssen. Mit dem Lieferkettengesetz setzt sich SPD-Fraktion im Bundestag für fairen Wettbewerb und ein Ende von Kinderarbeit ein. „Die heute von Arbeitsminister Hubertus Heil und Entwicklungsminister Gerd Müller

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

02.07.2020 16:35 Die Grundrente kommt! Respekt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige

Ein Service von websozis.info

Besucher:206048
Heute:32
Online:2