Herbert Joosten wird Mitglied der Norder SPD-Ratsfraktion

Veröffentlicht am 21.10.2014 in Kommunalpolitik
 

Der fraktions- und parteilose Norder Ratsherr Herbert Joosten hat entschieden, Mitglied der der Norder SPD-Ratsfraktion zu werden.

Dies erklärte der Kommunalpolitiker, der Anfang Februar 2013 der Partei „Die Linke“ den Rücken kehrte, jetzt dem Vorsitzenden des SPD-Stadtverbandes Norden, Hans Forster, und dem SPD-Ratsmitglied Günther Ulferts nach einem ausführlichen Meinungsaustausch. „Der Gedanke, diesen Schritt zu wagen, ist nach langen Überlegungen gereift“, betonte Joosten. Er sieht die größten politischen Schnittmengen zwischen ihm und der Norder SPD. Dabei liegen ihm insbesondere seine sozialpolitischen Inhalte sehr am Herzen, die er als Mitglied der stärksten Ratsfraktion effektiver vertreten und umsetzen könne. Als Beispiel nannte er die Einführung eines landkreisweiten Sozialpasses, der zurzeit auch in den Norder Ratsgremien diskutiert wird. Auch arbeitsmarktpolitisch gebe es vor Ort viele Übereinstimmungen mit den Positionen der Norder SPD. Dies sehe er als langjähriges Gewerkschaftsmitglied und ehemaliger Betriebsratsvorsitzender auch im Bereich Arbeitnehmerpolitik. „Ich trete wie die Sozialdemokraten für die Stärkung der Arbeitnehmerrechte im Aufsichtsrat der Norder Wirtschaftsbetriebe ein“, sagte Joosten. Außerdem erinnerte er an die Unterstützung der SPD-Fraktion für seine Ratsinitiativen gegen die Privatisierung von Trinkwasser oder für die Kampagne „Vermögenssteuer jetzt“.

 

Hans Forster und Günther Ulferts begrüßten die Entscheidung von Herbert Joosten. Dabei hoben sie ausdrücklich neben den inhaltlichen Gemeinsamkeiten auch die sehr gute praktische Zusammenarbeit während der letzten eineinhalb Jahre hervor. Sie erinnerten an viele Sitzungen, auf denen man gemeinsam viele kommunalpolitische Initiativen auf den Weg gebracht habe. Daher sei sein Schritt folgerichtig und konsequent. Die SPD-Ratsfraktion hat auf ihrem Treffen am 20. Oktober die Aufnahme von Joosten als parteiloses Fraktionsmitglied beschlossen und dies der Verwaltung der Stadt Norden offiziell gemeldet. Die SPD-Fraktion verfügt nunmehr über 14 Mitglieder im Rat der Stadt Norden. Die Frage, ob er später auch in die SPD eintreten werde, ließ Joosten offen. Zunächst wolle er sich mit seinen neuen Fraktionskollegen auf die Bewältigung der vielen anstehenden kommunalpolitischen Herausforderungen konzentrieren. Er freue sich, nun auch in Ratsauschüssen Mitglied mit Stimmrecht werden zu können. Dies sei ihm bisher als „Einzelkämpfer“ aus rechtlichen Gründen verwehrt gewesen.

 
 

Homepage SPD-Fraktion im Rat der Stadt

Wir für Johann Saathoff- Wahlaufruf

Gemeinsam für Norden

Unser Bundestagsabgeordneter Johann Saathoff

http://www.Johann-Saathoff.de

 

Unser Landtagskandidat Matthias Arends

http://www-Matthias-Arends.de

Unser Europaabgeordneter Tiemo Wölken

 

http://www.tiemo-woelken.de

 

 

 

WebsoziInfo-News

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

19.02.2020 11:47 Kerstin Tack zu Grundrente
Die Grundrente kommt – und zwar wie geplant ab 2021. Es ist gut, dass nun alle strittigen Fragen geklärt sind und das Kabinett heute den Weg für die Grundrente frei gemacht hat. Denn darauf haben jene Menschen, die im Alter zu wenig haben, weil sie viele Jahre für wenig Geld gearbeitet haben, lange gewartet. „Ein

17.02.2020 20:21 Bärbel Bas zur Bertelsmann-Studie / Gesetzliche Krankenversicherung
Die Krankenversicherung muss solidarisch finanziert werden Würden auch privat Versicherte in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlen, würden deren Beiträge laut einer Studie drastisch sinken. SPD-Fraktionsvizin Bas macht deutlich, wo ihre Fraktion steht. „Die private Krankenversicherung kommt der gesetzlichen Krankenversicherung teuer zu stehen. Gerade die, die mehr verdienen, beteiligen sich nicht an der Solidargemeinschaft. Wir fordern daher schon

Ein Service von websozis.info

Besucher:206048
Heute:17
Online:1