Besucher:206077
Heute:56
Online:1

Groote fordert zum Schutz der Menschen schärfere Grenzwerte bei Autoabgasen

Veröffentlicht am 27.07.2006 in Europa
 

"Die anhaltenden extremen Wettersituationen in den letzten Tagen und das sich daraus folgende ansteigende Ozonproblem sowie die im Winter verstärkte Feinstaubbelastung sollten uns verdeutlichen, dass es jetzt mit dem 'Rumdrucksen' bei den umweltschonenden Maßnahmen vorbei sein muss", erklärt der SPD-Europaabgeordnete und Berichterstatter für die neue Pkw Abgasnorm Euro 5, Matthias Groote.

In Osnabrück wurde dieses Jahr schon an 22 Tagen der 8-Stunden-Mittelwert pro Tag von 120 µg/m³ Ozon überschritten. Die europäische Gesetzgebung erlaubt Überschreitungen an 25 Tagen. Bis 2010 müssen die Mitgliedstaaten diesen Zielwert erreichen.

"Luftqualitätsgrenzwerte bringen leider wenig, wenn man nicht sektorspezifisch an die Probleme rangeht. Technologie für Fahrzeuge, die strenge umweltfreundliche Grenzwerte einhalten gibt es schon, nur werden diese in den USA verkauft, wo die Gesetzgebung schon weiter fortgeschritten ist. Wir brauchen die gleichen Technologien in Europa. Eine Folgenabschätzung über Kosten/Nutzen hat die Kommission vorgelegt. Darauf müssen wir uns berufen, um zu agieren", erklärt Groote.

Hintergrund: Das Europäische Parlament überarbeitet zurzeit den Kommissionsvorschlag für die neue Abgasnorm für leichte Fahrzeuge. Es werden neue, schärfere Grenzwerte für Stickoxide, Kohlenwasserstoffe und Partikel festgelegt, welche die Fahrzeuge einhalten müssen, wenn sie auf Europas Straßen fahren wollen. Gerade Stickoxide, die für sauren Regen, Eutrophierung und Ozon in Bodennähe mitverantwortlich sind und die bis jetzt etwas in den Hintergrund geschoben wurden, stellen die neue Herausforderung dar und müssen drastisch gesenkt werden.

 
 

Wir für Johann Saathoff- Wahlaufruf

Gemeinsam für Norden

Unser Bürgermeisterkandidat Florian Eiben

http://www.Florian-Eiben.de

Unser Bundestagsabgeordneter Johann Saathoff

http://www.Johann-Saathoff.de

 

Unser Landtagskandidat Matthias Arends

http://www-Matthias-Arends.de

Unser Europaabgeordneter Tiemo Wölken

 

http://www.tiemo-woelken.de

 

 

 

WebsoziInfo-News

21.06.2021 19:59 DAS SOCIAL-MEDIA-BRIEFING AUS DEM WILLY-BRANDT-HAUS – DAS BESTE AUS DEM INTERNET | KW 25
Jeden Montag verschickt die Leiterin der Digitalen Kanäle, Carline Mohr, ein persönliches Mailing für all die Menschen da draußen, die nicht 24/7 auf Facebook & Co. unterwegs sind und dennoch nichts verpassen wollen. Darin: jeweils die Netz-Highlights der letzten Woche. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/detail/news/das-beste-aus-dem-internet-kw-25/21/06/2021/

21.06.2021 19:55 1von400Tausend werden
#1VON400TAUSEND Warum eigentlich SPD? Warum Sozialdemokratie? Die Antworten auf diese Frage sind bunt. Sie sind laut und trotzig, sie sind stolz und liebevoll. Wir sind rund 400.000 Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Und jede*r von uns bringt seine eigene, besondere Geschichte mit. Einige davon erzählen wir in unserem Projekt #1von400Tausend. Zum Beispiel haben wir mit Olga gesprochen.

16.06.2021 12:54 OLAF SCHOLZ BEI „FARBE BEKENNEN“-„JETZT DIE WEICHEN RICHTIG STELLEN“
Vizekanzler Olaf Scholz hat in der ARD klar gemacht, warum wir gemeinsam eine bessere Zukunft für uns alle gestalten können – und warum die Union dringend auf die Oppositionsbank gehört. Der SPD-Kanzlerkandidat wirft der Union vor, sich wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft unseres Landes zu verweigern. Das Verhalten der Union „kostet uns Wohlstand und Arbeitsplätze“,

15.06.2021 12:51 Kultursommer ahoi, der Sonderfonds Kultur wird freigeschaltet
Ab heute sind die Registrierungen für Hilfen des von Bundesfinanzminister Olaf Scholz auf den Weg gebrachten Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen möglich. Der Deutsche Bundestag hatte auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion dafür 2,5 Milliarden Euro bereitgestellt. „Es geht wieder los: Endlich können Kulturveranstalterinnen und -veranstalter die Events wieder planen und bleiben dank des Sonderfonds nicht auf den Kosten

14.06.2021 07:49 KEINE RENTE MIT 68!
Die SPD erteilt Gedankenspielen aus dem Bereich des Wirtschaftsministeriums für eine Rente mit 68 eine klare Absage. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sieht darin den Versuch für eine versteckte Rentenkürzung. Und Sozialminister Hubertus Heil hat bereits ein besseres Konzept – ohne ein gedrücktes Rentenniveau und ohne ein höheres Renteneintrittsalter. Ein Beratergremium des Wirtschaftsministeriums hatte am Dienstag die

Ein Service von websozis.info