Besucher:206077
Heute:56
Online:1

Das Schlaglicht: Schulpolitik fällt Wulff auf die Füße

Veröffentlicht am 11.05.2009 in Landespolitik
 

Mehr als 10.000 überwiegend junge Menschen außerhalb straffer Organisationen zu einer politischen Kundgebung am Wochenende auf die Beine zu bringen – uns muss keiner erklären, wie schwer das ist.
Umso mehr ist die jüngste Demo in Hannover ein Beweis, wie schlecht die Schulpolitik der Landesregierung ist. Sie strotzt vor handwerklichen Fehlern und ideologischer Borniertheit.

Zu den handwerklichen Fehlern: Seit Jahren zeichnet sich ab, dass immer mehr Lehrer fehlen. Die Wulff-Regierung hat davor lange die Augen geschlossen und nichts dagegen getan – und jetzt fällt massenhaft Unterricht aus. Das treibt Eltern und Schüler auf die Barrikaden. Außerdem fällt der Wulff-Regierung jetzt ihr ideologischer Schulballast auf die Füße: Als Wulff im Wahlkampf merkte, dass immer mehr Eltern ihre Kinder auf Gesamtschulen schicken wollen, machte er eine spektakulär kehrt und sagte ja zu Gesamtschulen. Damit riss er der CDU jedoch das schulpolitische Herz aus dem Leib. Denn die meisten Christdemokraten halten Gesamtschulen für Teufelswerk.

Um diesen Freunden jetzt zu dienen, will Wulff den Gesamtschulen durch die kalte Küche den Garaus machen – indem er ihnen das Turbo-Abitur nach zwölf Jahren verordnet. Das steht einem Kern der Gesamtschule, dem langen gemeinsamen Lernen, total entgegen. Eltern, Schüler und betroffene Lehrer lassen sich von Wulff aber nicht für dumm verkaufen. Sie kämpfen für guten Unterricht. Wir stehen an ihrer Seite.

Ihr
Garrelt Duin
SPD-Landesvorsitzender

 
 

Homepage Jusos Norden-Hage

Wir für Johann Saathoff- Wahlaufruf

Gemeinsam für Norden

Unser Bürgermeisterkandidat Florian Eiben

http://www.Florian-Eiben.de

Unser Bundestagsabgeordneter Johann Saathoff

http://www.Johann-Saathoff.de

 

Unser Landtagskandidat Matthias Arends

http://www-Matthias-Arends.de

Unser Europaabgeordneter Tiemo Wölken

 

http://www.tiemo-woelken.de

 

 

 

WebsoziInfo-News

21.06.2021 19:59 DAS SOCIAL-MEDIA-BRIEFING AUS DEM WILLY-BRANDT-HAUS – DAS BESTE AUS DEM INTERNET | KW 25
Jeden Montag verschickt die Leiterin der Digitalen Kanäle, Carline Mohr, ein persönliches Mailing für all die Menschen da draußen, die nicht 24/7 auf Facebook & Co. unterwegs sind und dennoch nichts verpassen wollen. Darin: jeweils die Netz-Highlights der letzten Woche. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/detail/news/das-beste-aus-dem-internet-kw-25/21/06/2021/

21.06.2021 19:55 1von400Tausend werden
#1VON400TAUSEND Warum eigentlich SPD? Warum Sozialdemokratie? Die Antworten auf diese Frage sind bunt. Sie sind laut und trotzig, sie sind stolz und liebevoll. Wir sind rund 400.000 Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Und jede*r von uns bringt seine eigene, besondere Geschichte mit. Einige davon erzählen wir in unserem Projekt #1von400Tausend. Zum Beispiel haben wir mit Olga gesprochen.

16.06.2021 12:54 OLAF SCHOLZ BEI „FARBE BEKENNEN“-„JETZT DIE WEICHEN RICHTIG STELLEN“
Vizekanzler Olaf Scholz hat in der ARD klar gemacht, warum wir gemeinsam eine bessere Zukunft für uns alle gestalten können – und warum die Union dringend auf die Oppositionsbank gehört. Der SPD-Kanzlerkandidat wirft der Union vor, sich wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft unseres Landes zu verweigern. Das Verhalten der Union „kostet uns Wohlstand und Arbeitsplätze“,

15.06.2021 12:51 Kultursommer ahoi, der Sonderfonds Kultur wird freigeschaltet
Ab heute sind die Registrierungen für Hilfen des von Bundesfinanzminister Olaf Scholz auf den Weg gebrachten Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen möglich. Der Deutsche Bundestag hatte auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion dafür 2,5 Milliarden Euro bereitgestellt. „Es geht wieder los: Endlich können Kulturveranstalterinnen und -veranstalter die Events wieder planen und bleiben dank des Sonderfonds nicht auf den Kosten

14.06.2021 07:49 KEINE RENTE MIT 68!
Die SPD erteilt Gedankenspielen aus dem Bereich des Wirtschaftsministeriums für eine Rente mit 68 eine klare Absage. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sieht darin den Versuch für eine versteckte Rentenkürzung. Und Sozialminister Hubertus Heil hat bereits ein besseres Konzept – ohne ein gedrücktes Rentenniveau und ohne ein höheres Renteneintrittsalter. Ein Beratergremium des Wirtschaftsministeriums hatte am Dienstag die

Ein Service von websozis.info