3. Festival am Deich in Norddeich zugunsten des Jugendhauses Norden

Veröffentlicht am 29.07.2006 in Aus den Arbeitsgemeinschaften
 

Die Juso-Arbeitsgemeinschaft Norden-Hage, die Jugendorganisation der Norder und der Hager SPD, veranstaltet vom 04.08. bis zum 06.08.2006 das 3. Festival am Deich. Auch in diesem Jahr findet das Festival wieder in Norddeich direkt auf dem Grünstrand nördlich des Hauses des Gastes statt. Der Eintritt ist frei.

An den Nachmittagen des 04. und des 05.08. jeweils ab etwa 14.00 Uhr sind verschiedene Angebote für die ganze Familie, insbesondere für Kinder, geplant. Die kleinen Besucher werden Spaß beispielsweise auf einer Hüpfburg oder in einem Schminkstudio haben. Außerdem werden kleine Spiele angeboten. Bei diesen gibt es selbstverständlich auch Kleinigkeiten zu gewinnen.

Für hungrige Mägen ist mit Speisen und Getränken ebenfalls gesorgt.

Das Musikprogramm beginnt am Freitag um etwa 16.00 Uhr – und zwar mit einem echten Highlight: Oliver Jüchems betritt die Bühne und wird sein Publikum begeistern. Der Sänger und Gittarist, in der Region und darüber hinaus bereits bestens bekannt, wird inspiriert durch Musiker wie Eric Clapton, Ray Charles, Jimi Hendrix, Stevie Wonder, Otis Redding und viele andere. Insbesondere der Blues hat es ihm angetan.

Im Anschluss ab etwa 18.00 Uhr treten The Spraygun Dealers aus dem Emsland auf. Sie bestehen seit 2003 und spielen eine bunte Mischung aus Ska, Pop & Jazz. Ab 19.00 Uhr übernimmt Ton-Nie, eine Rock-Coverband aus Lehe. Die fünf Musiker aus Leidenschaft haben bereits vielfach bewiesen, dass sie eine Fete zum Kochen bringen können.

Die Veranstalter freuen sich besonders, dass sie wieder die bekannte Live-Band Pegasus haben gewinnen können. Seit dem Jahr 2002 stehen die fünf Bandmitglieder in dieser Formation auf der Bühne. Alle Musiker verfügen über langjährige musikalische Erfahrung in verschiedenen Ensembles unterschiedlicher Musikrichtungen. Die Band schafft es mit ihrer Freude an der Musik und ihrer Bühnenpräsenz immer, das Publikum zu gewinnen und für einen rundum gelungenen Abend zu sorgen.

Von 21.00 Uhr bis 22.00 Uhr gehört die Bühne der Formation Amazing Routes. Angeregt durch die unvergessene Rockära der 60er und 70er Jahre mixen sie musikalische Wurzeln wie Blues, Folk und Country je nach Laune mit klassischem Rock. Dabei entstehen Songs mit völlig unterschiedlichen Akzenten - immer wieder anders und immer wieder faszinierend.

Zum Abschluss am Freitag spielen ab 22.00 Uhr die Oldenburger Vorstadt-Jungs von Grandstand. Grandstand geht auf's Ganze: Musikalische Großspurigkeit im Kleid introvertierter Zurückhaltung - eigenständig und doch zugänglich für beinahe jeden. Die Band ist ein echter Gewinn für das Festival.

Am Nachmittag des Samstages geht es gleich weiter: Thomas the Rhymer mit seiner unnachahmlichen Bühnenpräsenz eröffnet ab 14.00 Uhr das musikalische Programm. Seine hochwertige Interpretation von Klassikern des Rock und des Blues lässt das Publikum gebannt zuhören.

Ab 15.30 Uhr übernimmt SHAMBA das Ruder. Schon der exotische Name gibt einen Hinweis auf die musikalische Stilrichtung: Rhythmen der Malinke. Gespielt wird diese Musik hauptsächlich im Senegal, in Guinea und in Mali. Gespielt wird auf Djemben – Trommeln, die mit Ziegenhäuten bezogen sind. Hinzu kommen Basstrommeln (Trommeln bezogen mit Kuhhäuten) und Metallglocken.

Um 17.30 Uhr hat Cesspool seinen Auftritt. Die vier Jungs haben bereits diverse musikalische Erfahrungen sammeln können – beispielsweise auf dem Norder Stadtfest, während Auftritten bei Meta und während diverser Festivals. Die Band hat ihren Namen gewählt, da sie einen ungewöhnlichen Mix aus verschiedenen Musikgeschmäckern und Eigenarten pflegt. Das Spektrum der Songs ist weitläufig. Auf Rockebene geht’s über Pop zu Metal, von Punkrock zu Funk. Gepackt mit stets frischen Songs geht es auf die Bühnen – so auch auf die in Norddeich.

Von 18.45 Uhr bis 20.15 Uhr steht Duff Downer auf der Bühne. Mit Alternative Rock wird die Band aus Norden zu begeistern wissen.

Von 20.30 Uhr bis 21.45 Uhr wird Scumbag aus Ihlow den Besuchern des Festivals ordentlich einheizen. Schon im Jahre 2005 war die Formation, bestehend aus vier Musikern, beim Festival am Deich dabei und wurde von den Zuhörern mit Begeisterung aufgenommen. Mit Eigenkompositionen und fetentauglichen Coverversionen wird Scumbag auch beim dritten Festival in Norddeich dem Publikum keine Zeit zum Verschnaufen geben.

Last, but not least tritt ab etwa 22.00 Uhr die Band Wonderland aus Meppen auf. Wonderland war bei allen Festivals am Deich dabei und ist nicht mehr wegzudenken. Die Band spielt seit nunmehr zwölf Jahren in ihrer jetzigen Besetzung. Stilistisch kann man die Gruppe in den Bereich Rock/Pop einordnen. Die Beschreibung trifft das Können und die faszinierende Atmosphäre, die Wonderland verbreitet, jedoch nur unzureichend. Man muss die Band live erleben.

Das Festival klingt am Sonntag, dem 06.08., schließlich aus.

Alle Bands haben sich bereit erklärt, die Veranstaltung zugunsten des Jugendhauses in Norden zu unterstützen, ohne Gage zu fordern. Die Erlöse aus dem Festival werden dem Jugendhaus in Norden zugute kommen, das bereits seit Jahren einen unverzichtbaren Beitrag zur Jugendarbeit in Norden leistet.

 
 

Wir für Johann Saathoff- Wahlaufruf

Gemeinsam für Norden

Unser Bundestagsabgeordneter Johann Saathoff

http://www.Johann-Saathoff.de

 

Unser Landtagskandidat Matthias Arends

http://www-Matthias-Arends.de

Unser Europaabgeordneter Tiemo Wölken

 

http://www.tiemo-woelken.de

 

 

 

WebsoziInfo-News

23.01.2020 22:17 Es war lange überfällig, „Combat 18“ zu verbieten
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den Verein „Combat 18“ verboten. Diese Entscheidung ist bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze überfällig gewesen, so SPD-Fraktionsvizin Eva Högl. „Die Entscheidung von Bundesinnenminister Seehofer ist richtig und überfällig bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze. Als bewaffneter Arm des Neonazi-Netzwerks Blood and Honour spielt Combat

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

Ein Service von websozis.info

Besucher:206048
Heute:64
Online:1