Willy-Brandt-Medaille für Hans Forster

Veröffentlicht am 05.02.2016 in Ortsverein
 

Der Norder Sozialdemokrat Hans Forster wird heute 60 Jahre alt. Seine Partei nimmt diesen runden Geburtstag zum Anlass, ihn mit der höchsten Auszeichnung zu ehren, die die SPD zu vergeben hat: mit der Willy-Brandt-Medaille.

 

Laudator auf einer gemeinsamen Feierstunde des SPD-Ortsvereins Norden und des SPD-Unterbezirks Aurich im Hotel „Reichshof“ ist Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen. Bis zu dessen Wechsel in das Kabinett der Ministerpräsidentin Hannelore Kraft im Jahr 2012 waren Forster und Duin über viele Jahre enge politische Weggefährten.

 

Hans Forster engagiert sich seit seinem Eintritt im Jahr 1976 in der SPD, zuerst bei den Jungsozialisten (Jusos), sehr schnell auch in der Mutterpartei. So war er Vorsitzender der Jusos auf Stadt-, Kreis- und Landesebene. Dem Vorstand des SPD-Ortsvereins Norden gehört er seit 1981 an, von 1991 bis 2009 fungierte er als Vorsitzender. 2002 wurde er Nachfolger des verstorbenen Hinrich Swieter als Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes Norden. Auf Auricher Kreisebene hat er seit 1984 im SPD-Unterbezirksvorstand Verantwortung übernommen, seit 2002 als stellvertretender Vorsitzender dieses Gremiums. Darüber hinaus war und ist er in vielen weiteren Funktionen auf dem parteipolitischen Parkett aktiv; aktuell gehört er dem Vorstand des SPD-Bezirks Weser-Ems sowie dem Parteikonvent der Bundes-SPD an.

 

Hans Forster ist seit 25 Jahren ununterbrochen Mitglied des Rates der Stadt Norden, seit insgesamt 17 Jahren gehört er dem Kreistag des Landkreises Aurich an. 1998 bis 2002 und im Jahr 2005 war er Bundestagsabgeordneter, 1989 und 1999 durfte er als Mitglied der Bundesversammlung an der Wahl des deutschen Bundespräsidenten teilnehmen.

 

Ein weiteres Standbein seines gesellschaftspolitischen Engagements ist die Gewerkschaftsbewegung. 1975 trat er in die Deutsche Postgewerkschaft ein, die später in der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) aufging. Zurzeit ist er Vorstandsmitglied des ver.di-Stadtverbandes Nörderland. Seit 1988 Vorstandsmitglied des DGB-Ortskartells bzw. des DGB-Stadtverbandes Norden amtiert er in diesem Gremium aktuell als Vorsitzender.

 

Die nackten Zahlen seines politischen Lebenslaufes lassen das jahrzehntelange, überwiegend ehrenamtliche Engagement Hans Forsters nur erahnen, heißt es im Einladungsschreiben der Ortsvereinsvorsitzenden Julia Feldmann und des Unterbezirksvorsitzenden Johann Saathoff. Aus Sicht der SPD ist es Zeit, ihm für seine außerordentlichen Dienste für die Sozialdemokratie und die Gesellschaft insgesamt mit der Verleihung der Willy-Brandt-Medaille Danke zu sagen.

 
 

Wir für Johann Saathoff- Wahlaufruf

Gemeinsam für Norden

Unser Bundestagsabgeordneter Johann Saathoff

http://www.Johann-Saathoff.de

 

Unser Landtagskandidat Matthias Arends

http://www-Matthias-Arends.de

Unser Europaabgeordneter Tiemo Wölken

 

http://www.tiemo-woelken.de

 

 

 

WebsoziInfo-News

19.09.2017 19:29 Flüchtlingskindern eine Chance durch Bildung geben
Weltweit sind über die Hälfte aller Flüchtlinge Kinder, unter den Rohingya-Flüchtlingen aus Myanmar sind es sogar 60 Prozent. Am morgigen Weltkindertag rückt das Schicksal von Flüchtlingskindern in den Mittelpunkt. Sie haben nicht nur ihr Zuhause verloren. Die meisten werden auch ihrer Zukunft beraubt, indem sie keinen Zugang zu Bildung erhalten. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich im

19.09.2017 18:49 Mehr Personal, bessere Bezahlung und mehr Pflegeplätze
Karl Lauterbach unterstützt die Forderungen nach einer neuen Pflegepolitik und erklärt, wer für die Misstände verantwortlich ist: „Heute streiken die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Düsseldorfer Uni-Klinik, gestern waren es ihre Kollegen an der Berliner Charité. Sie haben recht: Es gibt zu wenig Personal in der Pflege und ihre Arbeitsbelastung ist viel zu hoch. Der Weg aus

19.09.2017 18:29 Vorwürfe gegen die CDU-Abgeordnete Karin Strenz dringend aufklären
Karin Strenz, CDU-Bundestagsabgeordnete und Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarats, soll laut Medienrecherchen in einen Korruptionsfall zugunsten Aserbaidschans verwickelt sein. Rolf Mützenich, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, fordert sofortige Aufklärung. „Die öffentlich gewordenen Vorwürfe gegen die CDU-Abgeordnete Karin Strenz, die Mitglied in der deutschen Europaratsdelegation ist, müssen dringend und umfassend aufgeklärt werden. Sollten sich die Vorwürfe als belastbar erweisen, muss die

19.09.2017 06:41 Medienberichte zu Geldern aus Aserbaidschan an CDU-Abgeordnete Strenz
Der Verdacht kam in den vergangenen Jahren immer wieder auf – nun gibt es laut Medienberichten einen weiteren deutlichen Hinweis: Die CDU-Bundestagsabgeordnete und das Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarats Karin Strenz ist offenbar in einen Korruptionsfall zugunsten Aserbaidschans verwickelt. „Laut Medienberichten hat Karin Strenz Geldbeträge in Höhe von mindestens zwischen 14.000 bis 30.000 Euro

17.09.2017 18:48 Gauland entlarvt sich als ultrarechter Militarist
Erneut schlimme Entgleisung von AfD-Politiker Gauland: Beim sogenannten Kyffhäuser-Treffen in Thüringen sagte er, er wolle mit einer „falschen Vergangenheit“ aufräumen. Thomas Oppermann findet dazu klare Worte. „Das ist eine geschmacklose Geschichtsklitterung. Die Äußerungen entlarven Gauland als ultrarechten Militaristen. Es fehlt mir jede Vorstellungskraft, wie man auf Millionen Tote, barbarische Kriegsverbrechen und eine Zerstörung von ganz Europa auch nur

Ein Service von websozis.info

Besucher:206048
Heute:16
Online:1