Gewerkschafter und Sozialdemokraten demonstrieren gemeinsam gegen unsoziale Sparpolitik der Bundesregierung

Veröffentlicht am 19.10.2010 in Bundespolitik
 

Hans Forster, Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes und des DGB-Stadtverbandes Norden

„Die Zukunftsfähigkeit Deutschlands ist bedroht“, mit diesen Worten kritisiert der Vorsitzende des SPD-Stadtverbandes und des DGB-Stadtverbandes Norden, Hans Forster, die Pläne der Bundesregierung, den Bundeshaushalt in vier Jahren um mehr als 80 Milliarden Euro besonders im Sozialbereich zu kürzen. Die Norder Gewerkschaften werden sich daher an den bundesweiten Herbstaktionen gegen diese Politik beteiligen. So protestieren die Norder Stadtverbände des Deutschen Gewerkschaftsbundes und der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di sowie die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen im SPD-Unterbezirk Aurich am Samstag, d. 23. Oktober, ab 10 Uhr an einem gemeinsamen Aktionsstand in der Norder Fußgängerzone für einen „Stopp des Sozialabbaus“.

„Die Bundesregierung hat den Bogen überspannt“, so Forster. Das Sparpaket treffe insbesondere die Schwächsten in unserer Gesellschaft. Der Haushalt solle zulasten derjenigen saniert werden, die sich ohnehin schon am unteren Ende der Einkommensskala befinden. Die Kosten der Finanz- und Wirtschaftskrise würden auf den Schultern der kleinen Leute abgeladen. Restriktive Sparprogramme, Kürzungen der Sozialleistungen, Einschnitte in öffentliche Daseinsvorsorge und das Bildungssystem verschlechterten die Lebens- und Arbeitsbedingungen vieler Menschen.

Auch die geplante Gesundheitsreform läuft nach Forsters Worten dem sozialstaatlichen Grundsatz zuwider, dass starke Schultern höher belastet werden können als schwache. Steigende Gesundheitskosten würden künftig ausschließlich den versicherten Arbeitnehmern und Rentnern aufgebürdet, die Arbeitgeber blieben außen vor. Pauschale Zusatzbeiträge mit einem völlig unzureichenden Sozialausgleich seien nichts anderes als die Einführung der Kopfpauschale durch die Hintertür. Dies führe zu überproportionalen Belastungen von Geringverdienern und Rentnerinnen und Rentnern. Die Norder Gewerkschafter rufen daher auf, am 23. Oktober eine Petition an den Deutschen Bundestag gegen diese Gesundheitspolitik zu unterschreiben.

Außerdem können sich an diesem Tag alle Interessierten für eine Busfahrt zu einer zentralen Protestkundgebung des DGB am 6. November 2010 in Hannover anmelden. Der Bus fährt an diesem Tag um 05.15 Uhr vom Norder Marktplatz ab. Zustiegsmöglichkeiten bestehen um 05.30 Uhr in Marienhafe, Alte Molkerei, und um 05.50 Uhr in Georgsheil, Busbahnhof. Die Kundgebung beginnt um 10 Uhr auf dem Klagesmarkt in Hannover. Hauptredner ist Michael Sommer, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes.

 
 

Homepage SPD-Fraktion im Rat der Stadt

Wir für Johann Saathoff- Wahlaufruf

Gemeinsam für Norden

Unser Bundestagsabgeordneter Johann Saathoff

http://www.Johann-Saathoff.de

 

Unser Landtagskandidat Matthias Arends

http://www-Matthias-Arends.de

Unser Europaabgeordneter Tiemo Wölken

 

http://www.tiemo-woelken.de

 

 

 

WebsoziInfo-News

19.04.2018 08:19 Außerordentlicher Bundesparteitag Wiesbaden
Herzlich willkommen in Wiesbaden! Am 22. April beraten wir, wie wir als SPD gemeinsam in die Zukunft gehen. Alle sind herzlich eingeladen, sich mit ihren Ideen für eine starke Sozialdemokratie im 21. Jahrhundert einzubringen. Es geht um neue Antworten auf die großen Herausforderungen unserer Zeit, die wir im Dialog miteinander finden wollen. Auf dem Parteitag

12.04.2018 17:17 Interview mit Andrea Nahles in der Frankfurter Rundschau
SPD-Fraktionschefin Nahles will eine offene Debatte über die Frage, „welchen Sozialstaat eine Arbeitswelt braucht, die gut qualifizierte Menschen durch Algorithmen ersetzt.“ Ihr Anliegen: den Blick nach vorn richten, Pespektiven anbieten. Das komplette Interview mit der Frankfurter Rundschau auf spdfraktion.de

12.04.2018 08:21 WebSoziCMS: neue Version 3.6. ab sofort aktiv
Wir freuen uns, euch ab sofort das WebSoziCMS in der Version 3.6. zur Verfügung stellen zu können. Neben diversen Bugfixes und Optimierungen (viele Beschreibungen im Admin-Menü sind nicht mehr starr, sondern passen sich den Gegebenheiten bzw. Möglichkeiten des ausgewählten Layoutes an) umfasst die neue Version folgende Neuerungen: – der Editor erlaubt die Wiederherstellung noch nicht gespeicherter

12.04.2018 08:17 Die SPD muss operativ an der geplanten Kohle-Kommission beteiligt werden
Carsten Träger, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, äußert sich zur aktuellen Debatte um die Kohle-Kommission. „Die SPD muss operativ an der geplanten Kohle-Kommission beteiligt werden. Aufgaben von der Größenordnung wie der Ausstieg aus der Kohleverstromung nach dem Ausstieg aus der Kernenergie, löst man am besten im Konsens. Die SPD kann Strukturwandel, sie lässt die Kohlekumpels nicht ins Bergfreie fallen.

12.04.2018 08:15 Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Grundsteuer – Sicherung des Aufkommens hat Priorität
Erwartungsgemäß hat das Bundesverfassungsgericht die Regelungen zur Bemessung der Grundsteuer für verfassungswidrig erklärt. Wie im Koalitionsvertrag vereinbart, muss eine Reform nun umgehend in Angriff genommen werden. Ziel ist die Sicherung des bisherigen Grundsteueraufkommens für die Kommunen. „Das Bundesverfassungsgericht hat die Einheitsbewertung des Grundvermögens in den alten Bundesländern ab dem Stichtag 1. Januar 2002 für verfassungswidrig

Ein Service von websozis.info

Besucher:206048
Heute:11
Online:1